19.10.2011
Artikel
PFÄNDUNGSFREIES KONTO

Pfändungsfreies Konto: Schutz für das Einkommen vor Gläubigern

pfaendungsfreies-konto
Das pfändungsfreie Konto schützt das Guthaben bis zu einer bestimmten Summe.   © ferkelraggae - Fotolia.com

Das pfändungsfreies Konto


Das pfändungsfreie Konto wird auch als P-Konto bezeichnet und kann von jedem Verbraucher abgeschlossen werden. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um einen Schuldner handelt. Von Vorteil ist das P-Konto jedoch vor allem für Personen, die Gläubigern gegenüber Verbindlichkeiten haben. Seit dem 1. 7. 2010 existiert das P-Konto. Jedes Girokonto kann umgewandelt werden, dafür muss bei der Bank ein schriftlicher Antrag gestellt werden. Gesetzlich festgelegt ist jedoch, dass jede Person nur ein P-Konto besitzen darf. Wer mehrere pfändungsfreie Konten eröffnet, macht sich möglicherweise strafbar.

Wer braucht ein pfändungsfreies Konto?


Kommt ein Schuldner seinen Verbindlichkeiten nicht nach, haben Gläubiger die Möglichkeit, eine Pfändung zu beantragen. Mit dem pfändungsfreien Konto kann der Schuldner sein Einkommen bis zu einer bestimmten Grenze schützen. Mit der Umwandlung des Girokontos in ein P-Konto wird automatisch ein Betrag von 985,15 pro Monat festgelegt, der nicht von Gläubigern gepfändet werden kann. Der Schuldner hat die Möglichkeit, den Betrag auch nach oben zu verändern. Allerdings muss er hierzu einige Nachweise erbringen. Hat der Kontoinhaber eine Familie, die er versorgen muss oder zahlt er Unterhalt an Kinder, reicht er eine Bescheinigung bei der Bank ein. Diese erhöht den Pfändungsschutz dann um 370,76 Euro für eine weitere Person, die versorgt werden muss. Für jedes weitere Kind oder Familienmitglied kann die Grenze pro Person um 206,56 Euro erhöht werden (Stand: 2011).

Das kostet ein pfändungsfreies Konto


Die Kosten für das pfändungsfreie Konto kann jede Bank selbst festlegen. Sie sind nicht gesetzlich geregelt. Das Konto bietet für den Schuldner in erster Linie Schutz davor, durch eine Pfändung mittellos da zu stehen. Wenn der pfändungsfreie Betrag von dem Kontoinhaber nicht verbraucht wird, so kommt es zu einem Übertrag auf den nächsten Monat. Wird auch dann nicht darauf zugegriffen, erhalten die Gläubiger diesen Betrag.

Per Mail versenden
  06.05.2011
Konten | vermögen | Studenten GIROKONTO FÜR STUDENTEN

Das Girokonto für Studenten - Vor- und Nachteile im Überblick

Girokonten bieten sich aus verschiedenen Gründen für Studenten an. Zu den bedeutendsten Argumenten zählt, dass Studenten meistens nur über geringe finanzielle Mittel verfügen und von einer kostenlosen Geldanlage abhängig sind. Für die Banken lohnt es sich, gebührenfreie Girokonten für Studenten zu führen, da sie diese damit im Idealfall lange binden. Angesichts der Tatsache, mehr…

  26.05.2011
Banken | Girokonten GESCHÄFTSKONTO FREIBERUFLER

Das sollten Freiberufler beachten, wenn sie ein Geschäftskonto eröffnen

Deutschlandweit existieren einige Millionen Unternehmen, von denen mindestens 30 % Kleinunternehmer oder Freiberufler sind. Nichtsdestotrotz verfolgen auch diese Unternehmer das Ziel, ihre Dienste gewinnbringend am Markt anzubieten. Damit sämtliche geschäftlichen Aktivitäten auch finanziell problemlos abgewickelt werden können, bedarf es in jedem Fall der Nutzung eines separaten mehr…

  19.05.2011
EU | Europa | Schulden EU INSOLVENZ

Die EU schützt nicht vor Insolvenz - aber wir sagen Ihnen wie sie Ihnen weiterhilft!

Durch die Grenzöffnung innerhalb Europas ist es seit 2001 für deutsche Schuldner möglich, auch im Ausland ein Insolvenzverfahren zu beantragen. Im Beschluss IX ZB 51/00 des Bundesgerichtshofs (BGH) wurde die Restschuldbefreiung eines deutschen Schuldners, die in Frankreich bewilligt wurde, bestätigt. In diesem Fall hatte die Gläubigerin gegen die Entschuldung geklagt, aber mehr…

  26.05.2011
Konten | Schulden | gläubiger PFÄNDUNGSSICHERES KONTO

Fünf Gründe, die für ein pfändungssicheres Konto sprechen

Das seit 1999 bestehende Insolvenzrecht ist einer umfassenden Reform unterzogen worden. Das bisher geltende Recht erlaubte es Gläubigern, eine Pfändung des Girokontos beim Schuldner zu erwirken. Dies bedeutete, dass keinerlei Zahlungsverfügungen seitens des Schuldners mehr vorgenommen werden konnten, bis der Pfändungsbetrag beglichen war. Selbst Mietzahlungen oder Unterhaltsleistungen mehr…

  27.04.2011
Sparkonten | Girokonten GIROKONTO UND SPAREN

Mit dem Girokonto effektiv sparen

Der Markt für Finanzprodukte wie Girokonten und Sparbücher scheint für viele Kunden auf den ersten Blick unübersichtlich und wenig transparent. Immerhin gibt es, unterteilt in Privatbanken, Bausparkassen, Genossenschaftsbanken, Sparkassen und Direktbanken, knapp 2.100 Kreditinstitute in Deutschland. Da Zinskonditionen und Gebühren stark variieren, lohnt sich ein Vergleich in mehr…

  12.05.2011
Geld | Hilfe | Schulden HILFE BEI SCHULDEN

Sie haben Schulden? Holen Sie sich Hilfe!

Im allgemeinen Sprachgebrauch sind Schulden ausstehende Verbindlichkeiten gegenüber dritten Personen, die ihrer geschuldeten Gegenleistungspflicht bereits nachgekommen sind. Ist eine Person verschuldet, so gehören ihr weniger Werte, als zur Deckung der Verbindlichkeiten notwendig wären – selbst bei einer kompletten Übertragung aller vorhandenen Werte wären immer noch Schulden mehr…

  26.05.2011
Konten | Girokonten FIRMENKONTO ONLINE ERÖFFNEN

So eröffnen Sie online ein Firmenkonto

Wer ein Unternehmen führt, Freiberufler oder selbstständig ist, der braucht in den meisten Fällen für seine berufliche Tätigkeit ein separates Geschäftskonto. 90 % aller Gewerbetreibenden verfügen über ein extra Konto, welches nur für die geschäftlichen Einnahmen gedacht ist, neben einem, dass nur für private Ausgaben genutzt wird. Vielfach unterscheiden sich die Konditionen mehr…

 
finanzkraft|pid-6637702|aid-506532