12.08.2011
Artikel
IBAN

Was ist die IBAN und wie setzt sie sich zusammen?

Die IBAN ist ein europäischer Standard für den Zahlungsverkehr.
Die IBAN ist ein europäischer Standard für den Zahlungsverkehr.   © bofotolux - Fotolia.com

Die International Bank Account Number beschreibt eine Standardnotation von Kontonummern. Diese werden insbesondere für den internationalen Zahlungsverkehr benötigt. Vor den Zeiten der Standardnummer mussten Zahlungsanweisungen manuell eingegeben werden. Das war nicht nur mühsam, sondern auch sehr langsam.

Grund dafür: Jedes nationale Banksystem arbeitete mit unterschiedlichen Kontonotationen. Computergesteuerte Systeme konnten ausländische Konten nicht erfassen. Die einheitliche Kontonummer setzt sich nach den Regeln der ISO-Norm ISO 13616-1:2007 Teil 1 zusammen. Diese können in jedem Land, das diese ISO-Norm verwendet, verarbeitet werden. Im Jahr 2011 verwenden alle Länder der Europäischen Union diesen Konto-Standard.

Der internationale Standard setzt sich aus maximal vierunddreißig Zeichen und aus drei Teilen zusammen: Die ersten beiden Zeichen sind für den zweistelligen Ländercode reserviert, der in Buchstaben eingetragen wird. Welches Land, welchen Ländercode trägt, ist in der ISO-Norm 3166-1 geregelt. Zeichen drei und vier geben die Prüfziffer wieder, deren Form ebenfalls in einer ISO-Norm festgehalten ist, nämlich ISO-Norm 7064.

Die restlichen dreißig Zeichen setzen sich aus der Kontoidentifikation zusammen. Diese kann sowohl aus Ziffern als auch aus Buchstaben bestehen. Für die Kontoidentifikation gibt es keine Norm, da diese von Land zu Land verschieden sein kann. Sie setzt sich nämlich aus Bankleitzahl und Kontonummer zusammen. Eine deutsche Kontonummer darf aus maximal zweiundzwanzig Stellen bestehen: zwei Stellen für den Ländercode DE, zwei Stellen für die Prüfziffer, acht Stellen für die Bankleitzahl und zehn Stellen für die Kontonummer. Bei kürzeren Bankleitzahlen oder Kontonummern werden die restlichen Stellen mit einer Null aufgefüllt. Eine Kontonummer mit einer Bankleitzahl von eigentlich sieben Stellen besitzt also an zwölfter Stelle eine Null.

Per Mail versenden
  27.04.2011
Banken | Kredite | Konditionen KREDITVERGLEICHE

Auf das Kleingedruckte achten: Was beim Kreditvergleich beachtet werden sollte

Das Kreditvolumen der vergebenen Darlehen an Privatpersonen sowie an Unternehmen hatte in den zurückliegenden Jahren in der Bundesrepublik Deutschland kontinuierlich einen Gesamtwert von über 2.200,000 Milliarden Euro. Das ist ein riesiger Berg von Geldbewegungen, der damit verbunden ist. Damit hier alles nach klaren Richtlinien vonstattengeht, ist jeder Kreditvertrag bis ins mehr…

  26.05.2011
Banken | Girokonten GESCHÄFTSKONTO FREIBERUFLER

Das sollten Freiberufler beachten, wenn sie ein Geschäftskonto eröffnen

Deutschlandweit existieren einige Millionen Unternehmen, von denen mindestens 30 % Kleinunternehmer oder Freiberufler sind. Nichtsdestotrotz verfolgen auch diese Unternehmer das Ziel, ihre Dienste gewinnbringend am Markt anzubieten. Damit sämtliche geschäftlichen Aktivitäten auch finanziell problemlos abgewickelt werden können, bedarf es in jedem Fall der Nutzung eines separaten mehr…

  02.05.2011
Banken | Kreditkarten KREDITKARTE ONLINE

Das sollten Sie bedenken, wenn sie die Kreditkarte online bestellen

Kreditkarten-Angebote finden sich im Internet an vielen Stellen. Nicht selten ist es möglich, die Karte direkt online zu bestellen. Das klingt verführerisch einfach, wenn man gerade auf der Suche nach einer passenden Karte ist. Doch bevor man eine Variante online bestellt, sollte man auf einige Dinge achtgeben. Sonst ist der Ärger groß, wenn die Karte zugestellt wird und doch mehr…

  04.05.2011
Geld | Banken | Bargeld BANKAUTOMATEN CASHGROUP

Die Bankautomaten der Cashgroup: Vor- und Nachteile

Die Cashgroup ist eine Vereinigung mehrerer namenhafter Bankhäuser in Deutschland deren Zusammenschluss der Bereitstellung eines möglichst großen Geldautomatennetzes dient. Von den 55.000 Geldautomaten entfallen rund 9000 Automaten auf die Cashgroup. Rund 25.700 Automaten gehören der Sparkassengruppe und weitere 18.000 entfallen auf die Volksbanken Raiffeisenbanken. Bis 1997 mehr…

  05.05.2011
Banken | Gelder | Bargeld GELDAUTOMATEN DER CASHGROUP

Die Geldautomaten der Cashgroup im Fokus - wir sagen Ihnen, wie Sie welche finden!

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es rund 55.000 Bankautomaten, die für den Bargeldbedarf der Bevölkerung sorgen. Darunter gehören gut 25.700 Stück der Sparkassengruppe und 18.000 Automaten entfallen auf die Volksbanken-Raiffeisenbanken. Über gut 9.000 Automaten verfügt die Cashgroup. Die Cashgroup gibt es seit 1998. Sie wurde von mehren Privatbanken gegründet, als eine mehr…

  02.05.2011
EC | Tipps | Banken BANKKARTE SICHERHEITSSCHUTZ

Fünf Tipps zum Sicherheitsschutz für meine Bankkarte

Eine Bankkarte wird in den meisten Fällen als sogenannte Debitkarte ausgegeben, mit der sich entweder Geld am Automaten abheben oder etwas direkt bezahlen lässt, vorausgesetzt der Händler akzeptiert diese Zahlungsweise. Innerhalb Europas wurde ab 1968 die sogenannte Eurochequekarte (kurz: EC-Karte) ausgegeben: Sie gilt als Vorgänger der heute verwendeten Debitkarten, obwohl mehr…

  19.05.2011
Banken | Bargeld | Gebühren GELD KOSTENLOS ABHEBEN

Geld kostenlos abheben - so klappt's nicht nur bei der Hausbank

Knapp 2.200 unterschiedliche Bankinstitute gibt es in Deutschland. Wäre es nicht praktisch, man könnte zu jedem beliebigen Geldautomaten gehen und dort Geld kostenlos abheben? Bei vielen Banken werden jedoch Gebühren fällig. Kostenlose Abhebungen sind nur bei der eigenen Bank der Normalfall. Doch mit einer gezielten Auswahl geht es auch, dass man bei anderen Banken ohne Zusatzkosten mehr…

 
finanzkraft|pid-6488432|aid-483202